Jetzt versuchen die Verkäufer wieder einmal, unmittelbaren Profit aus einer aktuellen Situation zu ziehen und schmücken die (teilweise) nicht vorhandene Medialeistung ihrer Werbeträger mit blumigen, inhaltsleeren Adjektiven aus. Natürlich verändert die Corona-Pandemie etwas. Aber es ist völlig an den Haaren herbeigezogen, wenn nun alle Medien behaupten, dass sie zusätzliche Reichweiten erzielen. Wo soll die denn plötzlich herkommen? Das ist sowas von daneben. Nur wenige Medienäuser haben erkannt, dass es zielführender ist, die Krise anzuerkennen, die eigenen Defizite einzugestehen und sich nach außen entsprechend zu verhalten.

Dieses Mal habe ich mich so dermaßen geärgert, dass ich es sogar in einem Kommentar in der Fachpresse kundgetan habe.